Band

Eine Comfort Zone für genau diejenigen da draußen, die genug von unechten Emotionen, Prahlereien und schnell erzeugbaren „Highs“ haben!

Angefangen haben Strife 85 im Jahr 2017 mit einem Mix der verschiedenen musikalischen Einflüsse aus Genres, wie Punk- / Pop Punk, Metal und Rock. Gründungsmitglieder und fester Bestandteil der Band sind bis heute Yannick Bräunlein und Joshua Seidl. Aktuell wurde die Band durch Alexander Dobberke an den Drums und Marius Kühnlein am Bass wesentlich verstärkt. Die Band wurde aber durch Musikgruppen wie Beispielsweise Green Day, Blink-182 und Sum 41 während dem Songwriting Prozess bis hin zum Release der ersten Single – Never Ending Run (2018) – entscheidend geprägt. Nur wenig später haben Strife 85 mit ihrer ersten EP „Achromatic“ im Oktober des gleichen Jahres (2018) einen drauf gelegt und ihre erste vier Track CD veröffentlicht. Über 20.000 Streams alleine auf Spotify, eine zunehmende Anzahl an Konzerte, sowie eine hohe Social Media Interaktion gibt den Jungs positives Feedback, über den bisherigen Stand als Newcomer. Auch in Zukunft ist die Band Strife 85 dankbar für jeden einzelnen der Teil der Community und ein Teil der Reise ist.

Angefangen haben Strife 85 im Jahr 2017 mit einem Mix der verschiedenen musikalischen Einflüsse aus Genres, wie Punk- / Pop Punk, Metal und Rock. Gründungsmitglieder und fester Bestandteil der Band sind bis heute Yannick Bräunlein und Joshua Seidl. Aktuell wurde die Band durch Alexander Dobberke an den Drums und Marius Kühnlein am Bass wesentlich verstärkt. Die Band wurde aber durch Musikgruppen wie Beispielsweise Green Day, Blink-182 und Sum 41 während dem Songwriting Prozess bis hin zum Release der ersten Single – Never Ending Run (2018) – entscheidend geprägt. Nur wenig später haben Strife 85 mit ihrer ersten EP „Achromatic“ im Oktober des gleichen Jahres (2018) einen drauf gelegt und ihre erste vier Track CD veröffentlicht.

Die bekannte Österreichische Internetplattformen „Stormbringer.at“ titelte hierzu: „Die einprägsame Melodie schreit nahezu nach einem Hit.“ … „Von Strife 85 sollte man noch einiges hören.“ Nach der erfolgreich bestandenen Feuertaufe der ersten EP, zahlreichen Konzerten, sowie des Vorrunden Gewinns im Newcomer Contest der „NN-Rockbühne 2019“, folgte erneut eine Single – „The Real You“ (2019). Zudem erschien das in Eigenregie gedrehte Musikvideo zu „The Real You“. Nachdem das Finale der NN-Rockbühne im legendären Nürnberg Club „Der Hirsch“ nun sicher war, stürzten sich die Jungs auf eine neue EP „Social Toxin“ (2019). Wieder ein im Gedächtnis haftendes Konglomerat aus zackigen und frechen (Punk) Rock Songs, aber auch der Denkanstoß zu einer positiven Weiterentwicklung des musikalischen Schaffens der Band.
Mit dem Wissen im Hinterkopf die ersten regionalen, größeren Festivals zu bespielen (Biberttal Festival, Wallesau ist Blau 2021 etc.) hat Strife 85 nun exakt ausgelotet, wohin die musikalische Reise gehen soll. Mit der Veröffentlichung eines Hard Rock Cover Songs – „Butterfly Effect“ (2020) – des mehrfach mit Platin ausgezeichneten Rapper „Travis Scott“ gibt die Band den Startschuss für eine neue Richtung vor. Es wurde ein Stück weit von den Wurzeln 2017 abgerückt und die moderne Rockwelt geöffnet. Anstatt Rap vs. Rock heißt es bei Strife 85 jetzt: „Rock mixed up with Rap“. Über 20.000 Streams alleine auf Spotify, eine zunehmende Anzahl an Konzerte, sowie eine hohe Social Media Interaktion gibt der neu bestückten Band positives Feedback, über den bisherigen Stand als Newcomer. Auch in Zukunft ist die Band Strife 85 dankbar für jeden einzelnen der Teil der Community und ein Teil der Reise ist.